back
retour

Auf spielerische Weise die Gravitationskraft die Zentrifugalkraft und andere physikalische Phänomene studieren und darüber lachen und staunen können wie sich ein Geldstück rasend in die Tiefe windet das lästige Münz aus dem Portmonee schwindet und im magischen Trichter verschwupps wie die Sterne am Himmel in den schwarzen Löchern und sich auch fragen wie es kommt dass man bei diesem Spiel dauernd Geld verliert und doch Freude gewinnt und erst noch den Flug nach Las Vegas spart wird es Ihnen auch bald sturm wo sich doch endlich einmal selber dreht worum sich sonst immer alles aber vielleicht steigt das Geld ja später in kultureller oder karitativer Form dereinst empor weil dieser Trichter im Foyer eines Museums oder am Stand eines Hilfswerks steht oder die Münzen kommen auf dem Konto einer kinderfreundlichen Bank zur Ruh wo die kleinen Kunden beim Leeren ihres Sparschweins ein Gaudi haben  wie dem auch sei ist dieses Ding ein hundertprozentiges Schweizer Produkt das aber auch ausländische Münzen frisst auf Wunsch in schönen Farben eloxiert werden kann und zu einem absolut zentrifugalen Preis zu haben ist kling.
GMS Trichter
mehr Infos
Aktuelle und bisherige Einsatzorte des GMS-Trichters: Designer's Saturday Langenthal, Kunstmuseum Bern, „Schwing“ Tonkünstler-Festival Bern, Sensorium Rüttihubelbad,
Phönix-Hallen Mainz, Rheingoldhalle Mainz,
Burg Dudeldorf (D).